Kommunikation

First-MOVE benutzt den kommerziellen CubeSat Transceiver von ISIS. Genauere Spezifikationen finden sich unter:

Brochure_ISIS_Transceiver

Der Transceiver benutzt UHF uplink und VHF downlink. Dazu entfaltet First-MOVE zwei seperate Antennensysteme. Die Entfaltung erfolgt kombiniert mit der Entfaltung der Solar Panele. Diese ziehen bei der Entfaltung die Antennen aus ihren vorgesehenen Behältern.

Die Frequenzen für First-MOVE wurden mit IARU wie folgt koordiniert:

Downlink: 145.970 MHz

Uplink:  435.520 MHz

Antennenbehälter

Die Antennenbehälter dienen dazu, die Antennen von First-MOVE beim Start sicher zu verstauen. Diese Boxen sind die komplexesten CFK Teile amSatelliten. Sie werden in einem mehrstufigen Prozess hergestellt, und wiegen gerade mal je 7 Gramm. Die befinden sich unter den seitlichen fest montierten Solarpanelen, und werden auf ihrer Ober- und Unterseite von den niedergehaltenen Entfaltpanelen abgeschlossen.

Wicklung der VHF Antenne im Behälter

Antennen Design

Die Antennen für UHF und VHF sind identisch gefertigt, und unterscheiden sich nur in ihrer Länge. Sie sind beide sog. lambda/2 Dipolantennen. Die Antennedrähte werden aus Nitinol-Runddraht gefertigt, der eine Übergangstemperatur von -15°C aufweist.

Der Übergang vom Kabel zu den Drähten ist auf extrem kleinem Raum in einem kleinen Harzblock realisiert, welcher an das Entfaltpanel geschraubt wird.

CAD Modell (halbtransparent) von der Antenne

Am Panel befestigte Antenne

Die Position der beiden Antennen am MOVE Satelliten ist im folgenden Bild dargestellt.